Casa da Adega | 80024


Wunderschöne  restaurierte Adega (Weinlage) in Praínha, in ruhige Lage mit phantastischem Meerblick,  großes Grundstück mit subtropischen Früchten, 150 m vom Meer und vom Naturschwimmbecken entfernt, 1 Schlafzimmer, Wohn-/Esszimmer, Küche, 1 Badezimmer, Terrasse, Außengrill, 2 Fahrräder, für 2 Personen, ohne Verpflegung.




1 Anzahl der Schlafzimmer
2 Kapazität
36 m2
ab 65.00 pro Tag
Villa, Ferienhaus
ohne Verpflegung
smoking_rooms
Favoriten favorite

unverbindliche Anfrage

to


description Beschreibung

Eine wunderschöne  restaurierte Adega (Weinlage), mit vielen originalgetreuen Details versehen und mit  allem was das Herz begehrt: Ruhige Lage mit phantastischem Meerblick,  großes Grundstück mit subtropischen Früchten, die Sie gerne auch verzehren können, gute Ausstattung und liebevolle Einrichtung. Das Eßzimmer ist mit interessanten Utensilien von der Weinlese und dem früheren Walfang dekoriert. Eine Holztreppe führt nach oben zu den offenen Wohn- und  Schlafbereichen. Liebhaber von typisch azoreanischem Ambiente werden hier  nicht mehr ausziehen wollen.

Das Steinhaus liegt  auf einem Berghang, 150 m vom Meer und vom Naturschwimmbecken entfernt, im  Dorf Praínha.

Das Haus (Wohnfläche ca. 36 qm) verfügt über ein Zweibetten Schlafzimmer auf die Mezzanine, Wohn-/Esszimmer, Küche und Badezimmer, und ist mit TV, Stereo, Kamin und elektr. Heizung sowie  Waschmaschine und Kühlschrank ausgestattet.    In die ca. 1400 qm groß Grundstück steht eine Terrasse mit Außengrill zur Verfügung.

Für Ausflüge in die  nähere Umgebung stehen zwei Fahrräder zur Verfügung.


Kapazität: 2 Personen, ohne Verpflegung. 


kitchen Annehmlichkeiten und Einrichtungen


hotel Schlafzimmer


1 Anzahl der Schlafzimmer
2 Einzelbetten

wc Bad


1 Bad/WC

terrain Außen


radio Innen


kitchen Küche


priority_high Geeignet


Rauchen erlaubt
Rollstuhl nicht geeignet

rowing Sporten & Aktivitäten


streetview Sehenwürdigkeiten



edit_location Umgebung

Flughafen 25 km, Ortsmitte 300 m, Einkauf 300 m, Restaurant 500 m, Meer 150 m, Naturschwimmbecken 200 m, Naturschutzpark 4 km, Santo Amaro 5 km, Madalena 32 km

Pico ist die zweitgrößte Insel des Archipels und erstreckt sich auf einer Fläche von 448 Quadratkilometern.

 

 

Das Klima ist ausgeglichen, es fallen verhältnismäßig wenig Niederschläge.   Die mittleren Temperaturen schwanken zwischen 14°C im Winter und 22°C im Sommer.  Hier erhebt sich der höchste Berg Portugals (2351 m). Die Insel ist in drei Gebiete gegliedert, São Roque und Lajes. Ebenso wie auf den anderen Inseln, bilden die Kirchen und Kapellen den größten Teil der Sehenswürdigkeiten:- die Kirche Santa Maria Madalena in Madalena, die Kirche São Roque und das Kloster und die Kirche São Pedro de Alcântara in São Roque, die Kirche Nossa Senhora da Conceição sowie die Kapelle São Pedro in Lajes, sie sind schöne Beispiele des kulturellen Reichtums.

Der Vulkan Pico beherrscht die Landschaft, dessen Strassen und Aussichtspunkte bieten atemberaubende Blicke. Der Berg, ein Naturschutzgebiet, ist bis in die Höhe von 1500 m dicht bewaldet, danach besteht die Vegetation aus niedrigem Pflanzenwuchs. Der obere Lavakegel ist kahl, im Winter ist er schneebedeckt. Der höchste Punkt ist der runde Krater des Pico Alto (700 m Durchmesser, 30 m tief), wo sich noch der Pico Pequeno bis zu 70 m erhebt, von dessen Grund Fumarolen aufsteigen.

Besuchenswert sind ebenfalls:
- die Lagoas (Seen) Capitão, Caiado und Paul im Ostteil der Insel,
- die Mistérios (Geheimnisse), große Lavafelder, die bei früheren Ausbrüche entstanden sind,
- der Mistério da Prainha, zwischen São Roque und Prainha, der Mistério das Bandeiras, zwischen Santa Luzia und Bandeiras an der Nordküste, und der Mistério de São João an der Südküste,
- die Arcos do Cachorro, Lavabögen, durch deren Grotten und Spalten die Brandung eindringt,
- die Grotten Frei Matias, Silveira und Montanheiros mit Stalaktiten und Stalagmiten,
- die Naturschutzgebiete Lagoa do Caiado, Caveiro und Mistério da Prainha mit üppiger Vegetation, sehr häufig trifft man, Cedro-do-Mato (Juniperus brevifolia) an.


Unbedingt sehen sollte man auch das Walfangmuseum. Es enthält Walfangkanus und zahlreiche Geräte, die zum Walfang benutzt wurden, dazu Biographien und alles, was mit den tapferen Walfangzeiten zu tun hat. Heute ist der Walfang vorbei, die Erinnerungen aber leben weiter.

Die Pico Reben sollte man sich ansehen. In mühsamer Arbeit befreiten die Menschen die Felder vom Vulkangestein, um sie zu Weingärten zu verwandeln. Und um sie zu schützen, sind die 'Moroiços' enstanden, aufgetürmte Mauern aus schwarzem Vulkangestein. Hier wird der berühmte Verdelho angebaut.

Nachdem man Pico besucht hat, steht man am Hafen in Madalena und wartet auf das Boot nach Faial. Vom Meer geht der Blick zum letzten Mal auf die Berginsel und die Felseninseln Deitado und Em Pé im Schatten des Vulkans.

 


Flughafenentfernung Pico (PIX) 25 kms
Strand 200 m
Einkaufen 300 m
Restaurant 500 m
Café/Bar 500 m

euro_symbol Preise


2017-05-01 | 2017-09-30
Mindestaufenthalt (Nächte) 3
pro Tag
90.00 €
pro Woche
540.00 €
weitere Nacht
-
2017-10-01 | 2017-12-31
Mindestaufenthalt (Nächte) 3
pro Tag
65.00 €
pro Woche
390.00 €
weitere Nacht
-

euro_symbol Nachlass


Langzeitmiete 7 Tage 20.00 % immer

euro_symbol Nebenkosten, Angeboten


2007-01-01 - 2007-09-30
15% Ermäßigung bei Woche Aufenthalt
Preis pro Tag
-

date_range Verfügbarkeit



library_books AGBs


Mindestaufenthalt (Nächte) 3

Zahlungen

Anzahlung fällig 3 Tage nach Buchung, Betrag 30.00 %
Restzahlung fällig 35 Tage bevor Ankunft
Ankunft ab 15:00:00
Abfahrt bis 11:00:00

cancel Stornobedingungen


35 Tage bevor Ankunft Anzahlung + 100 %
cdpreisen

ADDRESS

Herr Frederico Santos
turicasa.com
Rua da Fonte, 31
7425-110 Montargil, Portugal


© 2004 - 2017 turicasa.com

CONTACTS

Tel. +351 934 512503
Mobil +351 934 512503
Fax +351 242 908026
Mail: info@turicasa.com